Als Volksdroge werden umgangsprachlich Drogen bezeichnet, welche eine traditionell weite Verbreitung in der Bevölkerung eines Kulturkreises haben. Sie sind meist in ihren Verbreitungsgebieten legal und unterliegen staatlichen Regulierungen, etwa zum Zwecke des Jugendschutzes.

Sofern der Drogengebrauch als Krankheit verstanden wird, kann eine Volksdroge als "Drogen-Endemie" betrachtet werden, welche sich von "Drogen-Epidemien" darin unterscheiden, dass ihre Verbreitung nicht auf einen kleinen Zeitraum begrenzt ist.

Abzugrenzen von Volksdrogen sind meist sogenannte Szenedrogen oder Modedrogen, deren weite Verbreitung meist nur auf spezielle Subkulturen beschränkt ist.

Liste von Volksdrogen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volksdrogen und Rassismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem Hintergrund der unterschiedlichen Verbreitung von Drogen in verschiedenen Volksgruppen wird oft ein rassistisches Motiv in Drogenprohibitionen gesehen. Im Zuge der Emanzipation von Minderheiten ist eine offene Diskriminierung dieser Gruppen nicht mehr politisch Mehrheitsfähig, stattdessen werden von einer nun verdeckt-rassistischen Politik Gesetze gefördert, die eine Minderheit und ihre Kultur stärker betreffen als die der Mehrheit.

Als klassisches Beispiel für ein solches Vorgehen gelten die USA. So etablierte sich dort die mexikanische Bezeichnung "Marihuana" für Hanf, bevor dieses 1937 verboten wurde, um dessen Verbindung zu den mexikanischen Einwanderern zu unterstreichen. Mit dem Opium-Verbot hingegen griff man die chinesischen Einwanderer an. Während der "Crack-Epidemie" wurden Gesetze erlassen, die den Umgang mit dem in der schwarzen Bevölkerung verbreiteten Crack-Cocain deutlich schwerer bestraften als mit dem in der weißen Bevölkerung verbreiteten Cocain-Pulver. Darüber hinaus ist auffällig das Schwarze in den USA, bezogen auf die Verbreitung des Drogenkonsums bei Schwarzen und Weißen, überproportional oft für Drogendelikte bestraft werden. Resultat dieser Drogenpolitik ist eine enorm hohe Gefangenenrate unter der schwarzen Bevölkerung in den USA, welche in absoluten Zahlen die Menge der Sklaven in der Hochzeit der Sklaverei deutlich übersteigt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.