Drogen Wiki

Ein Rebound-Effekt (von engl. rebound ‚Rückprall‘) oder Absetz-Effekt ist das plötzliche auftreten von Symptomen nach dem Absetzen eines Medikaments bzw. einer Droge. Die Symptome sind dabei meist entgegengesetzt zu den Wirkungen der abgesetzten Substanz.

Der Rebound-Effekt umfasst unter anderem das bei körperlicher Abhängigkeit auftretende Abstinenzsyndrom bzw. die Entzug-Symptome, der Begriff wird entsprechend auch gerne in euphemistischer Weise hierfür verwendet. Ein Rebound kann aber auch andere Ursachen als Abhängigkeit haben. Beispielsweise kann es bei Gabe eines Gegengifts zum erneuten auftreten der Vergiftungssymptome kommen, wenn das Gift länger im Körper verbleibt als das Gegengift.

Beispiele[]

  • Angststörungen nach Absetzen von Benzodiazepinen
  • Rhinitis medicamentosa nach Absetzen von sympathomimetischen Nasensprays (kann zur Abhängigkeit führen)
  • Bindehautentzündung nach dem Abesetzen von sympathomimetischen Augenweißern (z.B. Tetryzolin)
  • Bei einer Opioid-Vergiftung wird Naloxon als Gegenmittel gegeben, da dies aber meist eine kürzere Wirkzeit hat, kann es zum erneuten Auftreten der Opiod-Wirkung kommen.