Papaverin

Papaverin  [bzw. 1-[(3,4-Dimethoxyphenyl)methyl]-6,7-dimethoxyisochinolin] ist eine chemische Substanz aus der Gruppe der Alkaloide des Isochinolintyps und besitzt eine direkte krampflösende Wirkung auf die glatte Muskulatur, ohne gleichzeitig Anticholinerg zu wirken.

Wirkung:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papaverin ist – ähnlich wie sein Derivat Moxaverin – ein cAMP-Phosphodiesterase-Hemmer.  Durch die erschlaffende Wirkung auf die Gefäßmuskulatur kommt es zu einer Gefäßerweiterung (Vasodilatation). In hörere Dosen kann Papaverin erregend Wirken, weshalb es auch zur Behandlung von Errektionsstörungen verwendet wird.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.