FANDOM


Einige Drogen wurden und wurden vom Militär eingesetzt um die Leistungsfähigkeit von Soldaten zu steigern.

Dies ist nicht zu verwechseln mit Psychokampfstoffen, als B- und C-Waffen welche Feinde in einen Rauschzustand versetzten und so Kampfunfähig machen sollen.

BeispieleBearbeiten

  • Methamphetamin wurde unter dem Markennamen Pervitin (umgangssprachlich Panzerschokolade) im 2. Weltkrieg von den Deutschen Truppen benutzt. Die USA nutzten es unter dem Namen Benzedrin, auch Großbritannien und Japan verwendet es.
  • Methamphetamin wurde im Vietnamkrieg durch US-Soldaten angewendet.
  • Dextroamphetamin wird heute von US-amerikanischen Kampfpiloten benutzt.[1]
  • Opium wurde sowohl von den Soldaten Alexanders des Großen, als auch von den römischen Legionären verwendet. Im Osmanischen Heer sollen sich insbesondere die Opium-konsumierenden Deli durch ihre waghalsige Art zu kämpfen hervor getan haben.
  • Fenetyllin ("Captagon"), das Amphetamin-Derivat soll im Nahen Osten weit verbreitet sein und dort von den Kämpfern vieler Milizen, etwa im Syrischen Bürgerkrieg, als Aufputschmittel verwendet werden.[1]

ReferenzenBearbeiten

  1. http://www.sueddeutsche.de/politik/aufputschmittel-captagon-droge-des-krieges-1.2752802
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.