Um die Zeit der Einnahme von MAO-Hemmern müssen bestimmte Nahrungsmittel- und Drogen-Verbote eingehalten werden, da durch den Ausfall der MAO-Enzyme einige normale Speisen giftige Wirkung entfalten können.

Zu meidende Lebensmittel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Es sei darauf hingewiesen, dass die folgende Aufzählung nicht den Anspruch erhebt erschöpfend zu sein und keine Anspruch auf Richtigkeit erhebt


Tyramin-haltige Nahrungsmittel (siehe auch: Low tyramine Diet (pdf))

  • Gereifte Käsesorten (nicht jedoch Frischkäse)
  • Hefeextrakte (nicht jedoch Backhefe)
  • Getrocknetes, gealtertes oder geräuchertes Fleisch oder Fisch (nicht jedoch frisches Fleisch oder frischer Fisch)
  • Sauerkraut
  • Bestimmte Weinsorten
  • Tofu und Soya (Soya- oder Teriyakisauce gehen in geringen Mengen)
  • Extrakte, Konzentrate und Öle (nicht zwingend, aber Tyramin kann bei der Herstellung einiger dieser Mittel entstehen.)

Tyrosin-haltige Lebensmittel (da Tyrosin zu Tyramin umgewandelt werden kann)

weitere zu meidende Lebensmittel und Drogen

Drogen und Medikamente, die ein Serotonin-Syndrom auslösen können:[2]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.