Als Gatekeeper (zu deutsch: Torwächter, Pförtner) bezeichnet Personen, die den Zugang zu Dingen kontrollieren und hierdurch über eine gewisse Macht und Einfluss verfügen.

Im Kontext von Drogen sind dies meist Personen, die den Zugang zu Drogen kontrollieren. Dies können etwa sein:

Legalisierungsmodelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige Vorschläge zur Legalisierung von Drogen wie Psychedelika favorisieren Gatekeeping-Modelle, in denen diese Drogen in kontrollierten Umgebungen von Fachpersonal verabreicht werden.

Andere Bereiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über das Verbot des außerehelichen Sex hatten Priester auch lange Zeit eine Gatekeeping-Funktion beim Zugang zu (legaler) Sexualität.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.