FANDOM


Als Craving (engl. Verlangen) bezeichnet ein starkes Verlangen nach der Wirkung einer Substanz oder eines Verhaltens. Bei einer psychologischen Abhängigkeit ist das Craving ein wesentlicher Antrieb für die Fortsetzung des Substanzkonsums bzw. des Verhaltens und wird deshalb auch als Suchtdruck bezeichnet. Entsprechend ist der richtige Umgang mit Craving ein wesentlicher Anteil einer Entwöhnung.

Abzugrenzen vom Craving ist das Einsetzen des Abstinenzsyndroms bei einer körperlichen Abhängigkeit, welches ebenfalls einen Antrieb für das Fortsetzen des Konsums sein kann.

Vermeidung von CravingBearbeiten

Gemäß der Lerntheorie handelt es sich bei Abhängigkeiten um ein erlerntes Verhalten und das Craving nach diesem Verhalten kann durch Reize ausgelöst werden, welche ursprünglich mit diesem Verhalten verbunden waren. Typisch Reize wären etwa der Anblick einer Flasche Bier bei Ethanolabhängigkeit oder der Geruch von verbranntem Marihuana bei Cannabisabhängigkeit.

Entsprechend lässt Craving sich vermeiden in dem man solchen Reizen aus dem Weg geht, was praktisch aber sehr schwierig sein kann, da diese Reize oft mit dem alltäglichen Leben verbunden sind.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.