Der Club des Hachichins (französisch für „Klub der Haschischesser“) war eine von 1844 bis 1849 in Paris existierende Gruppe, welche sich in Selbstversuchen mit der Wirkung von Drogen, insbesondere mit Haschisch, beschäftigten.

Jacques-Joseph Moreau lud monatlich zu Treffen (französisch "séances") im Hôtel de Lauzun (damals Hôtel Pimodan) auf der Île Saint-Louis ein, bei denen unter seiner Anleitung Drogen genommen wurden. Haschisch wurde hierbei meist als Dawamesk, eine grüne Konfitüre, konsumiert.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Teilnehmer der Sitzungen waren:

  • Victor Hugo
  • Alexandre Dumas
  • Charles Baudelaire
  • Gérard de Nerval
  • Eugène Delacroix
  • Honoré Daumier
  • James Pradier
  • Honoré de Balzac (der nur als Beobachter teilnahm)

siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.