Blaues Helmkraut (Scutellaria lateriflora) Wirkung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wirkung ist generell sedierend, beruhigend und angstlösend. Helmkraut wird meist als pflanzliches Beruhigungs- und Schlafmittel konsumiert. Die beruhigende Wirkung ist eher mild und subtil, weshalb diese Heilpflanze alltagstauglich ist.

Auch eine geringe schmerzstillende und eine entzündungshemmende Wirkung wurde bei einigen der Inhaltsstoffe nachgewiesen. Hemlkraut soll auch gegen Kopfschmerzen und Menstruationsbeschwerden helfen.

Wirkstoffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baicalin

Baicalein

Wogonin

Oroxylin A

Die Inhaltsstoffe Baicalin, Baicalein und Wogonin sind positive allosterische Modulatoren am GABAA-Rezeptor, d.h. sie verstärken den Effekt des inhibitorischen Neurotransmitters GABA. Ihre Wirkung ist deshalb den Benzodiazepinen ähnlich.

Oroxylin A ist ein negativer allosterischer Modulator am GABAA-Rezeptor und gleichzeitig ein Dopamin-Wiederaufnahmehemmer.

Verwandte Drogen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

GABAergika
Wechselwirkung Vertreter Häufige Wirkstoffgruppe
GABA-Agonist GABA, GBL, GHB, Muscimol(Fliegenpilz, Prämuscimol), Phenibut
Barbiturate Hypnotika
(veraltet)
Addiktiva
Barbitursäure, Allobarbital, Amobarbital, Barbital, Butabarbital, Butalbital, Cyclobarbital, Heptabarbital, Pentobarbital, Phenobarbital, Secobarbital, Vinylbital
Thiobarbiturate
Thialbarbital, Thiobarbital, Thiopental
Z-Drugs Hypnotika
Zopiclon, Zolpidem, Zaleplon
GABA-Antagonist Thujone(Wermut, Absinth)
GABA-Verstärker Valerensäure(Echter Baldrian), Chloralhydrat, Ethanol(Ethanolische Getränke), Methaqualon, Propofol, Baicalin & Baicalein (Blaues Helmkraut, Baikal-Helmkraut, Sumpf-Helmkraut)
Benzodiazepine Anxiolytika
Sedativa
Hypnotika
Addiktiva
Alprazolam, Bentazepam, Bromazepam, Brotizolam, Clobazam, Chlordiazepoxid, Clonazepam, Clorazepat, Clotiazepam, Delorazepam, Diazepam, Etizolam, Flunitrazepam, Flurazepam, Loprazolam, Lorazepam, Lormetazepam, Medazepam, Midazolam, Nitrazepam, Nordazepam, Oxazepam Phenazepam, Prazepam, Temazepam, Tetrazepam, Triazolam
GABA-Schwächer Beta-Carboline‎
GABA-Transaminase-Hemmer Rosmarinsäure(Melisse)
Mischkonsum mit
GABAnergika, Uppern, Dissoziativa, Opioiden, Psychedelika
Dopaminergika
Wechselwirkung Vertreter Häufige Wirkstoffgruppe
Dopamin-Agonisten Apomorphin(Blauer Lotus), LSD
D4-Agonisten Flibanserin
Dopamin-Ausschütter (DRA)

(Monoamin-Ausschütter)

Amphetamin, MDA, MDE, MDMA, Methamphetamin, Methylon euphorische Stimulanzien
Addiktiva
Dopamin-Wiederaufnahmehemmer‎ (DRI) 4-FA
Noradrenalin-Dopamin-Wiederaufnahmehemmer (NDRI) MDPV, Bupropion Antidepressiva
Serotonin-Noradrenalin-Dopamin-Wiederaufnahmehemmer‎ Cocain(Crack)
MAO-Hemmer (MAOI)
(Kategorie)
Moclobemid, Myristicin (Muskatnuss), Tranylcypromin, Yohimbin (Yohimbe) Antidepressiva, Wirkungsverstärker für andere Drogen
Beta-Carboline & Harman-Alkaloide (Banisteriopsis caapi (Ayahuasca), Steppenraute. Vestia foetida)
Harmin, Harman, Harmol, Harman-3-carbonsäure, Harmalin, Harmalol, 10-Methoxyharman, 10-Methoxyharmalin, 1,2,3,4-Tetrahydroharmin
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.