AM-2201.png

AM-2201 ist ein von Alexandros Makriyannis entwickeltes synthetisches Cannabinoid. Es wirkt als Cannabinoid-Vollagonist.

Es ist eine kaum erforschte Research Chemical, welche in Kräutermischungen in einigen Ländern als Legal High verwendet wird. AM-2201 ist schon in geringen Dosierungen von 500 µg wirksam, entsprechend leicht kann es bei Dosierungen von 5–10 mg zu starken Vergiftungssymptomen kommen.

Nachweisbarkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AM-2201 ist mit Urin-Schnelltests nachweisbar.[1]

Legalität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AM-2201 ist in BtMG Anlage II gelistet und damit in Deutschland illegal.

Verwandte Drogen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Synthetische Cannabinoide
Indole Indazole
Naphthaline Naphthoylindole:
AM-1220, AM-1235, AM-2201, AM-2232, EAM-2201, JWH-007, JWH-015, JWH-018, JWH-019, JWH-073, JWH-081, JWH-122, JWH-210, MAM-2201
Naphthoylindazole:
THJ-018, THJ-2201
Adamantane Adamantoylindole:
AB-001
Indol-3-Carbonsäureamide:
Apica, STS-135
Indazol-3-Carbonsäureamide:
AKB48, 5F-AKB48
Benzole Iodobenzoylindole:
AM-694, AM-2233
Phenylacetylindole:
JWH-203, JWH-250
Cyclopropane Acyle:
UR-144, XLR-11
Chinoline Indol-3-carboxylate:
BB-22, 5F-PB-22
Sonstige AB-Fubinaca, AB-PINACA, ADB-PINACA, ADB-FUBINACA, MDMB-FUBINACA
THC-Analoga
DMHP, CP-47,497, 2-Isopropyl-5-methyl-1-(2,6-dihydroxy-4-nonylphenyl)cyclohex-1-en, HU-210
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.